LEIPZIGPARIS Lieder und Chansons aus fünf Jahrhunderten 24. Juni 2018, 18 Uhr Stadtkirche Naunhof

Wir singen auch diesen Sommer wieder in der schönen Stadtkirche in Naunhof. Am Sonntag den 24. Juni 2018 um 18:00 präsentiert euch der chorbeau Lieder und chansons aus fünf Jahrhunderten u.a. aus Paris und Leipzig, von Brahms über Débussy und Orlando di Lasso.

Das Sommerprojekt 2018 des chorbeau, des deutsch-französischen Chores Leipzig, steht ganz im Zeichen des französischen Chansons: LEIPZIGPARIS – Lieder und Chansons aus 5
Jahrhunderten zeigt, dass Chansons nicht erst seit Édith Piaf ein wichtiger Bestandteil der europäischen Musiktradition sind.
Mit dem aktuellen Programm nehmen wir das Publikum mit auf eine musikalische Reise von der Renaissance in die Moderne. Auch wenn gerade die moderneren Chansons in der Regel nicht für Chöre konzipiert sind: Für das Sommerprogramm gibt es spannende, eigens für das Konzert geschriebene Arrangements Leipziger Künstler, die der chorbeau darbieten wird. Die Uraufführung moderner Arrangements Leipziger Musikerinnen und Musiker ist bereits seit einigen Jahren ein fester Bestandteil der Chorprojekte.

Bereits in den vergangenen sieben Jahren zählten Chansons von französischen Komponisten des späten 19. und des 20. Jahrhunderts wie Claude Debussy (1862-1918), Maurice Ravel
(1875-1937) und Francis Poulenc (1899-1963) zum Gesangsrepertoire des chorbeau. Dieses Jahr werden außerdem auch Stücke aus der Ursprungszeit des Chansons, genauer der Renaissance, aufgeführt. Zentrale Elemente bilden Ausschnitte des Premier livre de Chansons von Orlando di Lasso (1532-1594), ergänzt durch spätere Vertreter wie Johannes Brahms (1833-1897) mit seinen Drei Gesängen und alte Bekannte wie die Trois chansons von Claude Debussy (1862-1918).
Das Sommerprogramm beinhaltet auch moderne Klassiker: Unterhaltungsmusik der Ära von 1890 bis 1960, von Gesangsgrößen wie zum Beispiel Jacques Prévert, wird ebenso  dargeboten.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.